• worldever

¡Bienvenido!

Aktualisiert: 8. Juni 2020

Wir sind dann doch noch angekommen im grossen Südamerika. Nach knapp einer Woche können wir von bereits drei Einreise-Stempeln, zwei Polizei-Kontrollen und einem tollen neue Zuhause berichten.


Der Flug über München und Madrid klappt problemlos. Einzig in München müssen wir einen Sprint durch den Flughafen hinlegen und kommen schwitzend und ausser Atem als letzte Passagiere an Bord. Es ist uns noch heute ein Rätsel, wie es einige ältere Herrschaften vor uns geschafft haben. Der Flug mit Air Europa ist unerwartet gut. Da wir die Airline nicht kannten, gingen wir vom Schlimmsten aus. Aber neben einem neuen Flugzeug war auch das Personal sehr freundlich.


In Buenos Aires schlendern wir nach dem Bezug des AirBnB durch die Viertel Recoleta und Palermo. Am Abend treffen wir Karin und Andreas. Damian kennt die beiden aus dem Crossfit und sie starteten ihre Hochzeitsreise durch Argentinien an diesem Samstag in Buenos Aires. Wir essen im Restaurant Don Julio. Wochen zuvor haben Alex und Susi für uns Plätze in diesem tollen Restaurant organisiert. Wir geniessen das zarte 500g-Filet vom ersten bis zum letzten Bissen. Merci euch!


Am Sonntag geht es mit der Entdeckungstour weiter und wir gehen zahlreiche Kilometer zu Fuss durch San Telmo und La Boca. Wir lassen es uns mit Empanadas, Alfajores und Café auf dem Mercado San Telmo gut gehen, bestaunen das gelb-blaue Stadion La Bombonera der Boca Juniors und beobachten die hunderten von Porteños beim Picknicken, Hunde Gassi führen oder Spielen in den unzähligen Parks.

¡Hola Uruguay!

Am Montag verlassen wir Buenos Aires bereits wieder: per Fähre geht es in einer Stunde über den Rìo de la Plata nach Colonia del Sacramento, wo Vera und Vincent bereits auf uns warten. Denn ja,

mir hei e Bös kouft.

Unser neues Zuhause, ein VW T5 Eurovan aus dem Jahr 2008

Gemeinsam beziehen wir das AirBnB, welches zur Übergabe des Wagens dienen wird und machen uns auf ins hübsche Städtchen. Bei Bier und Chivito können wir über den Rìo de la Plata sogar die Skyline von Buenos Aires erkennen. Zurück in der Unterkunft haben Vera und ich beim Jassen leider keine Chance gegen die beiden Herren.

Am Dienstag lernen wir den Bus von innen und aussen kennen. Gewappnet mit vielen Tipps der beiden fühlen wir uns ein bisschen sicherer, wie das in den nächsten Monaten in etwa ablaufen könnte.

Vincent und Vera in Colonia del Sacramento

¡Hola de nuevo!

Zu viert geht es zurück nach Buenos Aires (Einreisestempel Nummer drei - und bei diesem sollte es nun bis nach Patagonien runter auch bleiben). Nachdem wir Vera und Vincent vor ihrer Unterkunft verabschieden, sind wir zu zweit unterwegs und unser Abenteuer kann beginnen.

Oft die einzigen Mit-Camper

Auf verschiedenen Camping-Plätzen in der Provinz Buenos Aires sind wir meistens die einzigen. Anfreunden können wir uns aber mit Hunden und Katzen.


Bereits am ersten Tag machen wir Bekanntschaft mit der hiesigen Polizei, die uns bei einer fixen Polizeikontrollstelle an der Strasse herauswinkt. Das Licht sei nicht an und das koste 6645 Pesos. Leider haben wir nur 1000 Pesos und einige Dollar auf uns, was dann auch völlig ok ist. Beim zweiten Mal wollen sie wissen, ob wir Marihuana mit uns haben. Beide Male sind sie sehr freundlich und stellen viele interessierte Fragen.


Auch bereits am zweiten Tag überhitzt der Motor. Durch Google finden wir heraus, dass es helfen kann, die Heizung laufen zu lassen um die Motorkühlung zu unterstützen. Seit da lassen wir diesen auf Hochtouren laufen, was bei Aussentemperaturen von über 25 Grad nicht wirklich Spass macht. In den nächsten Tagen werden wir eine Garage anfahren um das Problem zu erkennen und hoffentlich schnell und kostengünstig zu beheben. Falls jemand jemanden kennt der was von VW-Bussen versteht - gerne melden.

Vielleicht liegt es daran, dass ich das Glücksbringer-Herz von Vera und Vincent durch unsere Glücksbringer von verschiedenen Personen ersetzt habe...

256 Ansichten1 Kommentar

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

In Vino Veritas

© 2019 by Worldever. Proudly created with Wix.com